Die Unterschriftensammlung der Schüler Union Spandau im April war erfolgreich.

Unsere Forderung nach einem Zebrastreifen an der Ecke Galenstraße / Moritzstraße wird umgesetzt. Außerdem wird die Kreuzung barrierefrei gestaltet. Am 17. August beginnen die Bauarbeiten.

Die Straßenkreuzung ist ein Knotenpunkt für viele Schülerinnen und Schüler, die auf das Kant-Gymnasium, die Lily-Braun- oder die Freiherr-vom-Stein-Oberschule gehen. Timo Wanke, Schüler des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums und Vorstandsmitglied der Schüler Union, hatte auf das Gefahrenpotential an der Kreuzung aufmerksam gemacht. Insgesamt kamen mehr als 250 Unterschriften zustande.

Der Vorsitzende der Schüler Union Spandau, Leo Mausbach, erklärt:

„Viele junge Menschen wollen sich gerne einbringen, glauben aber nicht, dass sie etwas bewegen können. Erfolge wie unserer zeigen aber, dass junges Engagement den Unterschied macht.

Die Unterschriftenlisten wurden direkt an Baustadtrat Carsten Röding übergeben. Auch die Presse war mit dabei – das Spandauer Volksblatt berichtete.

Sebastian Millies, Vorsitzender der Jungen Union Spandau, freut sich über den Erfolg der Schüler Union Spandau:
„An der schnellen Umsetzung der Forderung sieht man deutlich, dass Baustadtrat Carsten Röding uns junge Menschen ernst nimmt und ein offenes Ohr für unsere Wünsche und Probleme hat. Wir sind überzeugt, dass die Schulwegsicherheit in Spandau mit Carsten Röding als Bezirksbürgermeister in guten Händen liegen wird.“